• Unsere Werkzeuge für kundenzentrierte Innovation

    „Wenn ich nur eine Stunde hätte, um ein Problem zu lösen, dann würde ich mich 55 Minuten damit beschäftigen das Problem zu verstehen und 5 Minuten mit der Lösung.“

    Albert Einstein

    Jobs To Be Done

    Kennen Sie den 'Job-To-Be-Done' Ihrer Kunden?

    Anstatt sich an den stetig weiterentwickelnden Kundenbedürfnissen zu orientieren, fokussieren sich viele Unternehmen auf die eigenen Angebote und Dienstleistungen. Dabei überschätzen Unternehmen oft ihr Verständnis der Kundenbedürfnisse, was zu teuren Fehlentwicklungen oder gescheiterten Kampagnen führt. Das Jobs-To-Be-Done (JTBD) Framework hilft dabei, sich ganz auf die Kunden zu konzentrieren und sich vorübergehend von den eigenen Angeboten zu lösen.

    Mit der JTBD Interviewtechnik holen wir direkt bei den Kunden systematisch ihre längerfristigen Ziele und aktuellen Pain Points ab. Im ersten Schritt vermeiden wir dabei explizit über mögliche Lösungen zu sprechen. Damit erhalten wir ein unverfälschtes, einheitliches Verständnis für die Bedürfnisse der Kunden. Dies ermöglicht Ihnen in allen Bereichen Ihres Unternehmens gezielt zu innovieren und für die Kunden spürbaren Mehrwert zu schaffen.

    Weitere Informationen finden Sie in unserem Blog "Kennen Sie den 'Job-To-Be-Done' Ihrer Kunden?"

    Pretotyping

    Testen Sie die Kaufbereitschaft!

    Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Kundenerlebnis simulieren können, bevor Sie eine neue Lösung entwickeln. Das Ziel ist, mit minimaler Investition zu prüfen, ob Ihre angestrebte Lösung dem Kunden genügend Nutzen bringt. Hierfür ist in der Regel kein Prototype nötig. Dies bedeutet, dass Sie schneller unterschiedliche Lösungen testen können.

    Basierend auf Alberto Savoia, Stanford University, ehemaliger Director of Engineering at Google.

    Innovationsmethoden Matrix

    Welches ist die richtige Methode für Sie?

    Auf unserer Downloadseite finden Sie eine kurze Übersicht von aktuellen Innovationsmethoden. Wir haben für Sie Stärken und Schwächen dieser Methoden nach den folgenden Kriterien zusammengestellt:

    • Problemanalyse/-definition: Hilft Ihnen die Methode Probleme besser zu verstehen und  zu präzisieren?
    • Kundenorientierung: Wie berücksichtigt die Methode die Bedürfnisse der Kunden?
    • Lösungsfindung, Kreativität & Ideation: Welche Qualitäten weist die Methode bei der Suche nach Ideen und Lösungen auf?
    • Entscheidungsfindung: Welche Unterstützung gibt Ihnen die Methode bei der Bewertung der Ideen und Lösungen?
    • Umsetzung: Eine Idee wird erst dann zur Innovation, wenn sie umgesetzt wird und Mehrwerte erzeugt. Welche Methoden greifen hier?
  •  

    Phasen des Innovationsprozesses

    UpSpin fokussiert sich auf die ersten drei Phasen vom Innovationsprozess. Entscheide, die hier gefällt werden, sind die Grundlage für den Erfolg einer Innovation. Daher empfehlen wir, dass Sie Strategie, Kundenbedürfnisse und Lösungssuche systematisch und faktenbasiert angehen. Wir zeigen Ihnen wie Sie mit dem Jobs-To-Be-Done Framework Ihre Innovationen planbar erfolgreicher machen. Damit fördern Sie langfristig das Wachstum.

  • Unser Innovationsprozess: Das ABC der Innovation

    Alle Beiträge
    ×